Pflanz dir dein eigenes GemĂŒse!

Der wachsende Kalender oder „Ich habe leider kein Foto fĂŒr euch“

| Anzeige |

Ach, was hab ich mich gefreut, als ich den wachsenden Kalender von Primosa zum Testen bekommen habe! Im Garten war dieses Jahr nicht so viel los und das sollte sich dringend Àndern.

In das Kalenderblatt eines jeden Monats sind nÀmlich Samen eingearbeitet, die man entweder direkt ins Freiland sÀen oder im Haus vorziehen kann.

Radieschen sollten es im September sein, also mal eben locker flockig die Samen draußen in den Kasten geworfen. Leider habe ich eine wichtige Sache nicht bedacht: in unserem Garten wohnen gefĂŒhlt Millionen an Nacktschnecken. Und diese Nacktschnecken sind offenbar nicht sehr wĂ€hlerisch und deshalb auch Ă€ußerst scharf auf kleine Radieschenpflanzen (was ein Wortspiel, haha 😅).

Das fĂŒhrte dann leider dazu, dass ich heute kein Foto fĂŒr euch habe. Es gibt nĂ€mlich keine kleinen Pflanzen mehr. Alle abrasiert, ratzfatz. 😭

Im Oktober ist dann die Salatrauke dran. Zum GlĂŒck muss man die im Haus vorziehen, so dass die Schnecken keine Chance haben (ich hoffe zumindest , dass sich keine bei uns eingeschlichen hat! đŸ€Ł).

Nichtsdestotrotz macht der Kalender einfach Spaß. Und ein tolles Weihnachtsgeschenk fĂŒr Gartenfans ist er allemal. Wenn ihr ihn noch nicht ausprobiert habt, dann nichts wie ran! Ich wĂŒnsche euch viel Erfolg beim AussĂ€en. Mögen eure Beete immer gedĂŒngt und Schneckenfrei sein 😄

Putzen, Polieren, Pfoten wischen

Zewa Wisch&Weg HaushaltstĂŒcher

| Anzeige |

Mit Hunden im Haus hat man immer irgendwas, das sauber gemacht werden muss – Böden, Pfoten, BĂ€uche, NĂ€pfe
 die Liste ist endlos.

Mit den Zewa „Wisch&Wegs“ ist das jetzt kein Problem mehr, denn die TĂŒcher kann man fĂŒr (fast) alles benutzen. Reißfestigkeit auch im feuchten Zustand? Check! ☑ WiderstandsfĂ€higkeit gegenĂŒber Hundekrallen? Ebenfalls Check! ☑ Akzeptanz von Marta, sich mit einem Tuch den Bauch abwischen zu lassen? Nicht ganz so Check! 😅

Laut Beschreibung kann man ein Blatt aus NachhaltigkeitsgrĂŒnden sogar bis zu drei Mal verwenden – darauf habe ich aber bei matschigen Hundepfoten oder dem Entfernen von ausgegöbeltem Hundefutter dann doch verzichtet. Funktioniert aber tatsĂ€chlich, wenn man nur ein bisschen Wasser auf dem Herd wegwischt. Wenn jetzt noch die Umverpackung aus Papier oder Pappe wĂ€re, dann fĂ€nde ich das richtig nice.

Ich geb den Zewas trotz des etwas höheren Preises einen Daumen nach oben, denn nichts ist besser als ein „unkaputtbares“ KĂŒchentuch, dass die Finger außerhalb des Geschehens hĂ€lt! 👍

Schnieke Schnitte am Start!

Melli hat die Your Skin But Better CC+ Nude Glow von IT Cosmetics! im Gesicht

| Anzeige |

CC+, Nude Glow, Skin Tint – WHAT? Als eine Person, die so gut wie nie Kosmetik benutzt, war ich erstmal dezent ĂŒberfordert. Also habe ich erstmal Google angeworfen und herausgefunden, dass CC die AbkĂŒrzung fĂŒr „Colour Correction“ ist. Aha! Damit kann ich etwas anfangen! 😅

Das Produkt ist eine clevere Kombination aus feuchtigkeitsspendender Tagescreme, leicht korrigierendem Make-up und einem Sonnenschutz, denn die Nude Glow kann mit einem Lichtschutzfaktor von 40 aufwarten. Okay, dann mal los und rauf damit aufs Gesicht!

Laut Beschreibung reichen zwei PumphĂŒbe aus – ich habe vorsichtig erstmal mit einem einzigen angefangen und war ein bisschen enttĂ€uscht. So wirklich leicht verteilen lĂ€sst sich die Creme nicht. Habe dann versucht, das Ganze mit einer Tagespflege zu mischen und hatte dann auch etwas mehr Erfolg. 😬 Das „VerdĂŒnnen“ war auch in sofern eine gute Idee, da die Nuance, die ich zum Testen bekommen habe, zwar schon sehr hell, aber immer noch zu dunkel fĂŒr mein bleiches Antlitz ist und ich sonst aussehe wie angemalt. Aber so ist alles feini: die rote Nase ist weniger rot, Pickel und andere FarbverĂ€nderungen sind weniger auffĂ€llig und das Gesicht wirkt insgesamt ebenmĂ€ĂŸiger.

Und offensichtlich habe ich es so gut aufgetragen, dass es niemandem aufgefallen ist. Muss man als AnfĂ€nger ja auch erstmal schaffen. 😂

Aber Leute, ich bin ehrlich: auch wenn die Creme verspricht, dass man sie nicht merkt und sie nur leicht tönt – ich weiß, dass da was in meinem Gesicht ist und ich fĂŒhle mich nicht wohl damit. Und als ich mal geweint habe, hatte das Taschentuch ebenfalls einen Glow. Heulsusen-sicher ist sie wohl eher nicht. 😅

Ich werde die Your Skin But Better CC+ Nude Glow zukĂŒnftig nicht jeden Tag verwenden. Das bin einfach nicht ich. Aber fĂŒr besondere Gelegenheiten darf sie schon ab und an mal mein Gesicht zieren – und mich zur schnieksten Schnitte des Tages machen. 😃👍

Ein Kaffee geht noch, oder?

Swen und ich probieren die Lavazza ÂĄTierra! Bio Organic Kaffeebohnen

L

| Anzeige |

Da sind wir mal wieder mit einem Produkttest aus der KĂŒche. Und um es direkt vorweg zu nehmen: Leude, sorry fĂŒr die miesesten aller miesen Fotos und den grottigen Text – ich bin immer noch total unfit und meine KreativitĂ€t ist maximal auf der Strecke geblieben. 😅

Leider lĂ€sst sich das auch nicht mit Kaffee beheben, und noch leiderer auch nicht mit Bio-Bohnen und ganz viel davon. Wir hatten nĂ€mlich die Lavazza ÂĄTierra! Bio Organic Kaffeebohnen (muss das immer kopieren, weil es so schwierig zu schreiben ist, haha) im Test und konnten uns daher von der Power eines Bio-Kaffees ĂŒberzeugen (die bei mir nicht so ganz gewirkt hat).

Fakt ist, in der Wachmachfunktion und im Geschmack unterscheidet er sich nicht merklich von herkömmlichen Kaffees. Aber einen großen Unterschied gibt es in der Nachhaltigkeit und Fairness in den HerkunftslĂ€ndern der Kaffeebohnen. Die drei Sorten aus der Bio Organic Range sind nĂ€mlich alle bio- und Rainforest Alliance-zertifiziert.

So kann man den Kaffee mit einem besseren GefĂŒhl genießen. 🙃

Und da mich hier so beim Schreiben mal wieder die absolute MĂŒdigkeit ĂŒberkommt, wandere ich jetzt mal in die KĂŒche und gönne mir direkt noch eine große Tasse. Auf dass die Bio-Power mich doch noch wachmache. DrĂŒckt mir die Daumen, Freunde! đŸ€Ł

Freundin lesen – fĂŒhlt sich an wie frĂŒher

Ein Probeabo-Test mit Nostalgie-Faktor 🗞

| Anzeige |

Als ich noch ein Kind war, habe ich jeden Tag bei jeder Gelegenheit gelesen: beim Essen, aufm Klo, zwischen den Hausaufgaben, im Auto und natĂŒrlich abends unter der Bettdecke, obwohl eigentlich schon Schlafenszeit war (der Klassiker 😅). In den letzten Jahren habe ich immer weniger analog gelesen und mehr digital, auch BĂŒcher und Zeitschriften. Geht ja auch schneller: zack, runterladen, auf dem Handy lesen, fertig.

Aber jetzt, wo ich dank brands you love das Abo der Zeitschrift „Freundin“ testen darf, wird mir erstmal wieder bewusst, wie schön und gemĂŒtlich es doch ist, wie ‚in alten Zeiten‘ zu lesen. Mit der Zeitschrift in der Hand, einer Tasse Tee und einer Kuscheldecke auf der Couch fĂŒhlt sich das gleich ganz anders an. Der Geruch der Druckertinte, das Rascheln beim UmblĂ€ttern der Seiten. So. Schön. Hach.

Ich mag auch den Inhalt und die Gestaltung der Zeitschrift; unaufgeregt und klar, aber mit vielen interessanten Themen. Erwachsen, aber auf gar keinen Fall spießig.

Und mit dem Abo muss man noch nicht einmal die gemĂŒtliche Couch verlassen und zum Kiosk oder Supermarkt rennen, sondern man bekommt die Freundin ganz easy und pĂŒnktlich vom BrieftrĂ€ger alle zwei Wochen nach Hause gebracht. Komfortfaktor 10/10, wĂŒrd ich sagen. 😀

Und wer sich jetzt denkt: „Oh yeah, das muss ich auch mal ausprobieren“, fĂŒr den gibt es momentan HIER noch ein Abo-Sonderangebot: 12 Ausgaben bekommen und nur 9 bezahlen + einen Zalando-Gutschein im Wert von 20 Euro oder 3 gratis Ausgaben on top.

Ich bin dann mal wieder weg
 Tee, Couch und Freundin rufen! #Metime 😉